Schwerpunktschule

Schwerpunktschule – eine Schule für alle
Unsere Schule ist seit dem Schuljahr 2010/11 Schwerpunktschule. Damit  sind wir ein Lernort für alle Grundschulkinder, auch für Kinder, bei denen ein sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde. Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung werden bei uns inklusiv unterrichtet.
Was ist inklusiver Unterricht?

Inklusion bedeutet „dazugehören“. Im inklusiven Unterricht werden Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet. Lehrerinnen und Lehrer achten auf die unterschiedlichen Stärken und Bedürfnisse und stimmen die Lernziele und Lernanforderungen auf die Fähigkeiten der Kinder ab. Dadurch wird die frühe Ausgrenzung und Separierung von Kindern vermieden und das Miteinander gelebt. Das Kollegium wird bei dieser pädagogischen Aufgabe durch zwei qualifizierte Förderschullehrerinnen unterstützt.  Alle Berufsgruppen unserer Schule (Grundschulpädagogen, Förderschullehrerinnen, Pädagogische Fachkräfte und Schulsozialarbeiterin)  sind für die Kinder der Schule, je nach individuellen Erfordernissen tätig. Sie bringen ihre berufsspezifischen Kompetenzen in den Unterricht ein, kooperieren miteinander  und sehen die optimale Förderung aller Kinder als ihre Aufgabe.
Wir haben uns dem pädagogischen Auftrag der Schwerpunktschule gerne gestellt und sehen dies als Bereicherung für alle Schüler und Schülerinnen. Bereits bei der Planung  wird aufgrund des inklusiven Schwerpunkts auf Doppelbesetzung und Teamunterricht geachtet.